Quelle: LHM PLAN, Fotograf: Roland Weegen

Hotel Louis

Das in den 1960er Jahren zwischen Viktualienmarkt und Rindermarkt errichtete Büro- und Geschäftshaus ließen die Eigentümer zu einem Hotel umbauen. Durch eine tiefgreifende Sanierung mit Erweiterungsbauten entstand ein attraktives Stadthotel. Ein Wärmedämmverbundsystem erfüllt die Forderung der Energieeinsparverordnung. Das äußere Erscheinungsbild wurde dabei völlig neu gestaltet. Die Putzfassaden mit ihren Neuinterpretationen von stuckierten Fensterfaschen zeigen einen kreativen Umgang mit historischen Vorgaben und Anforderungen dieser Bautechnik. Unterstützt wird das positive Erscheinungsbild durch die zurückhaltende Materialwahl und die dezente Farbgestaltung. Ein besonderes Augenmerk hat man auf die reliefartige Integration der Werbeschriften in das Fassadenbild gelegt. Die gleiche Sorgfalt wie für die Straßenfassaden wurde für die Passage mit dem Hoteleingang zwischen Viktualienmarkt und Rindermarkt aufgewendet. Insgesamt entstand so eine vorbildliche Aufwertung innerhalb des Altstadtensembles.

Architektur: Hild und K Architekten BDA, Planung
Bauherr: Grundbesitz- und Verwaltungsgesellschaft
Viktualienmarkt GmbH

Quelle:
Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung