Quelle: GEWOFAG, Fotografin: Anja Wechsler

Piusplatz

In enger Kooperation mit dem kommunalen Quartiersmanagement setzt die Münchener Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG das Projekt „Quartiersentwicklung Piusplatz, Wohnen im Viertel – zu Hause versorgt – ein Leben lang“ um. Die Verbindung von Bestandserneuerung und Wohnumfeldverbesserung mit sozialer Betreuung für Ältere und Pflegebedürftige sowie mit familienfreundlichen Angeboten zielt auf den Erhalt einer generationenübergreifenden sozialen Balance.

Barrierefreier und familiengerechter Wohnraum, Gebäudesanierungen, Wohnumfeldverbesserungen und die Aufwertung der öffentlichen Grünzüge sowie die Nachverdichtung mit Passivhäusern passen das Quartier an heutige Wohn- und Lebensbedürfnisse an.

Die GEWOFAG erhielt für das umfassende Gesamtkonzept zur Aufwertung des Wohnumfeldes rund um den Piusplatzsowie den Erhalt einer generationenübergreifenden und sozialen Balance den Preis „Soziale Stadt 2010“ des vhw- Bundesverbands für Wohnen und Stadtentwicklung e.V..

Der Entwurf der ersten Preisträger des 2009 ausgelobten Wettbewerbs für die beiden neuen Wohnbauten im Passivhausstandard sieht zwei kompakte Baukörper vor, die sich in die Siedlung am Piusplatz selbstverständlich einfügen. Die Großzügigkeit und Aufenthaltsqualität der Grünflächen bleibt für Jung und Alt erhalten.

Architektur:
Allmann Sattler Wappner, München

Landschaftsarchitektur:
Mahl Gebhard Konzepte, München

Quelle:
Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung